© 2008-2021 Antik Greef

Schellack, Polierset für Holz, Schellackpolierset

Artikel Nr.: 2130 (zur Vergrößerung bitte auf die Bilder klicken)
Schellack, Polierset für Holz, Schellackpolierset
Zustand:
Holzart/Material:
Oberfläche:
Baujahr: um
Maße: Höhe: 0 cm
Breite: 0 cm
Tiefe: 0 cm
Preis (inkl. MwSt): 62 Euro

Beschreibung:

Bestellungen können nur per Email erfolgen an:

bestellung@antik-greef.de

Sie bekommen dann von mir Bescheid über die Zahlungsmodalitäten. Und zwar meist noch am gleichen oder nächsten Tag. Immer wieder landen meine Emails im Spamordner. Bitte nachsehen!!!!
Fragen können über diese Email-Adresse nicht beantwortet werden. Das geht nur über unsere Homepage unter Kontakt unter den dort aufgeführten Bedingungen:

http://www.antik-greef.de/index.php?site=kontakt.

Ich biete hier ein komplettes Polierset für die Schellackpolitur an. Beachten Sie bitte unten den Hinweis zur Videoreihe über die Schellackpolitur und eine ausdruckbare Kurzanleitung.
Das Polierset welches ich anbiete, hat folgenden Inhalt, womit ich mindestens 10 Stühle polieren kann:

  • Schellack fertig gemischt 1:3 mit Isopropanol für die Deckpolitur, 0,5 Liter
  • Schellack fetig gemischt 1:6 mit Isopropanol für die Porenfüllung 1,0 Liter
    Der Schellack ist hell, entfärbt und wachsfrei, das Isopropanol ist wesentlich teurer als Ethanol, dafür greift es die Deckpolitur aber nicht so schnell an
  • Eine Pipettenflasche 10ml mit Polieröl
  • Eine Schraubdose mit 40gr Bimsmehl
  • Zwei Ballen aus Wolle, Baumwolle und Leinen fürs Porenfüllen und für die Deckpolitur sowie zwei Ersatzleinen. Baumwolle und Leinen sind oft wiederverwendete Materialien, x-mal gewaschen und damit besonders gut zur Aufnahmen und Abgabe von Schellack geeignet, das alte Leinen noch handgewebt. Die Ballen sollten getrennt in Glasbehälter aufbewahrt werden, da nur der Ballen für die Porenfüllung mit Bimsmehl in Kontakt kommen soll. Der Ballen für die Porenfüllung wird nach einiger Zeit wegen des Bimsmehles durchgescheuert sein. Dann nimmt man ein neues Deckleinen. Das Innenleben braucht nicht gewechselt werden. Der Ballen für die Deckpolitur hält in der Regel sehr lange. Ich wechsele dort das Leinen aus, wenn es sehr verschmutzt ist oder wenn ich ein komplett neues Projekt beginne.
  • Ein Paar Nitril-Handschuhe
  • Eine 10ml-Spritze
  • Schleipapier 320 - 400, wasserfest, zum Zwischenschliff
  • Ein Stück Schleifvlies für Verzierungen
  • 30 Gramm Haut/Knochenleim, da man bestimmt hier und da vorher etwas zu leimen hat.
Das versicherte Paket kostet inkl. Versand und Mwst. innerhalb Deutschlands 62-€ , in die EU-Staaten 73,-€ (Paypal oder Vorkasse). In die Schweiz versenden wir nicht.
Wir müssen leider um Vorkasse bitten, da wir keine Zeit damit verbringen wollen, Geld einzutreiben. Wir versenden in der Regel zweimal die Woche. 
Sie haben Sicherheit, weil wir hier seit 40 Jahren am festen Standort ein Geschäft haben mit regulären Öffnungszeiten, seit 10 Jahren Youtube-Videos machen und Sie nirgendwo im Internet etwas Schlechtes über uns erfahren werden. Es gibt in unserem Impressum auf unserer Homepage eine nachprüfbare Adresse, sowie Handwerkskammereintrag, Einkommenssteuer- und Umsatzsteuernummer. Ebenso haben wir eine Festnetznummer. Als praktizierende Christen sind wir in allen Dingen ehrlich. Wegen unserer Arbeit, die wir nicht immer unterbrechen können, sind wir zwar nicht immer sofort zu erreichen, aber dann können Sie auf den Anrufbeantworter sprechen. Am einfachsten ist die Kommunikation mit uns per Email. Ich beantworte alle Emails. 
Schauen Sie sich unbedingt weiter Videos der Reihe an, viele Fragen werden darin beantwortet auch in den Kommentaren. Die ganze Videoreihe finden Sie hier in der Playlist:

--> Link zur Videoreihe <--

--> Kurzanleitung Schellackpolitur (PDF-Datei) <--

Kurzanleitung Schellackpolitur

1) EINLASSEN
a) Vorher wurde rohes Holz mit Schleifpapier bis mind. 180 er Körnung geschliffen. Noch feiner brauchen Sie nicht schleifen. Das erledigt das Bimsmehl, das ja auch eine schleifende Wirkung hat.
b) Soll das Holz noch gefärbt werden, färbt man jetzt mit Wasserbeize.
c) Will man schon mit Schellack bearbeitete Möbel nur überarbeiten, entfällt das Einlassen und Porenfüllen. Gehen Sie gleich zu 3b.
Sie nehmen den Schellack zum Porenfüllen und streichen die zu polierenden Fläche einmal mit einem Pinsel ein. Sie können das natürlich auch mit einem Ballen machen. Wichtig ist, das keine nassen Stellen stehen bleiben, sonst sind nachher Ränder zu sehen. Also beim Aufpinseln gleich mit einem Ballen hinterher den Überschuss abnehmen. Sie sehen jetzt den Ton, den das Holz auch mit der fertigen Schellackpolitur haben wird. Sieht es fleckig aus, liegt das in der Regel daran, das nicht aller alter Lack ab ist und dort der Schellack nicht eindringen kann. Normalerweise reicht hier ein erneutes leichte Schleifen und dann erneut einlassen. Über Nacht trocknen lassen.
2) PORENFÜLLEN
Einen Ballen zum Porenfüllen bestimmen (das kann, wenn vorhanden, das gröbere Leinen sein). Diesen in einem Glas aufbewahren mit der Kennzeichnung: Zum Porenfüllen.
Nur diesen Ballen zum Porenfüllen benutzen, da nur er immer mit Bimsmehl in Kontakt kommen soll. Sie wollen jetzt nur Schellack mit Bimsmehl in die Poren reiben. Den Ballen mit dem Schellack anfeuchten. Der aus der Schachtel entnommene Ballen ist total trocken. Daher braucht man beim ersten Füllen schon fast 30ml Schellack. Etwas Bimsmehl auf ein Schälchen geben, das Leinen vom Ballen nehmen und jetzt mit dem feuchten Baumwolltuch Bimsmehl auftunken. Leinen wieder überziehen. Man nimmt sich jetzt erst mal eine Fläche von ca. 40x40 cm vor und füllt diese so lange, bis der Ballen nicht mehr gut über die Fläche zu führen ist, da es zu trocken wird. Dann kann man erneut Schellack und Bimsmehl aufnehmen. Das kann man so oft machen, bis man meint, das die Poren zu sind. Man sollte das Werkstück so platzieren, das man auch sieht, wie sich die Poren nach und nach füllen und die Fläche immer glatter wird. Ja nach Holzart (z.B. bei Kirsche ) kann das schnell gehen, oder länger dauern( z.B. Esche). Man füllt jetzt immer wieder ca. 5-10ml Schellack in den Ballen und taucht ihn evt. erneut ins Bimsmehl. Schauen Sie zwischen Leinen und Baumwolle. Ist dort weiterhin weisliches Bimsmehl zu sehen, brauchen Sie nur weiteren Schellack einspritzen. Beim Porenfüllen hören Sie die ganze Zeit über ein schleifendes Geräusch. Von schräg ins Licht betrachtet sehen Sie auch, das Sie ein Art feine Schmiere in das Holz reiben. Das ist das Bimsmehl, was natürlich auch immer eine schleifende Wirkung hat. Wenn Sie dieses Gemisch aus Bimsmehl und Schellack deutlich sehen, ist Ihr Ballen genau richtig, weder zu trocken noch zu naß. Feucht ist genau richtig. Sie können ruhig beliebig lang über eine Stelle reiben, bis die Poren zu sind und gehen dann zur nächsten Fläche von ca. 40 x40 cm. Immer das Bimsmehl zwischen Leinen und Baumwolle. Streuen Sie kein Bimsmehl auf die Fläche, das wird schnell zuviel, mit folgendem zeitaufwendigen Abschleifen am nächsten Tag. Auch wird das Bimsmehl nicht gründlich genug mit Schellack ummantelt und Sie haben nachher vielleicht weisse Stellen unter der Politur. Neue Erkennntnis nach genauen Beobachtungen beim Porenfüllen:
Wenn man den Ballen in der Regel in kreisenden Bewegungen oder quer zur Maserung führt, sollte man, bevor man aufhört, kräftig den Ballen in Richtung der Maserung aufreiben, ruhig sogar aufpressen. Das bringt echt was, gerade bei größeren Poren. Der Inhalt der Poren sackt nach Verdunsten des Alkohols über Nacht wieder etwas zusammen.
Am nächsten und übernächsten Tag sollte man das Porenfüllen wiederholen, bei grobporigen Hölzern auch evt. öfters. Mit 400er Schleifpapier sollte man die Fläche vorher nochmal glätten oder auch mit dem mitgesandten Schleifflies.
3) DECKPOLITUR
a) komplett neuer Aufbau eine Politur:

Einen Ballen nur für die Deckpolitur nehmen. In einem separaten Glas aufbewahren. Kein Bimsmehl verwenden. Der Ballen darf bei dem ersten Deckpoliturauftrag ruhig noch etwas feuchter sein, da Sie ja noch keinen aufgetragenen Schellack abreiben können. 2 Tröpfchen Öl auf jeden Ballen, damit man mit dem Schellack nicht auf der Fläche kleben bleibt. Mit jeweils einer Ballenfüllung eine etwa 50x50cm große Fläche bearbeiten. Wegen der hauchdünnen Aufträge gibt es keine Übergänge. Man kann größere Flächen, z.B 150x50 cm aber auch erst mal komplett mit einer Ballenfüllung bearbeiten und geht dann auch mit den beiden folgenden Ballen über die ganze Fläche. Bis ich dann nämlich wieder beim Polieren über die gleiche Stelle komme, kann diese schon länger trocknen, was die Gefahr des Abreibens des schon aufgetragenen Schellackes mindert. Da viele Polierer kleine Fläche bearbeiten (Gitarre) kann es auch von Vorteil sein, mit einem kleineren Ballen zu arbeiten, also z.B. mit der halben Größe und Gewicht. Dann nimmt man natürlich nur 5ml Schellack und einen Tropfen Öl. Ist er trocken, das ist er spätestens dann, wenn Sie merken, das er nicht mehr so schön gleitet, vielleicht sogar kurz stockt, wieder mit 10 ml nachfüllen und 2 Tropfen Öl und die nächste Fläche bearbeiten. Über Nacht trocknen lassen.
Die weiteren Deckpolituren sind jetzt die schwierigeren aber auch die entscheidenden: Der Ballen darf nicht mehr zu feucht sein. Nur die maximale Menge von 10ml nehmen und 2 Tropfen Öl. Damit etwa 50x50 cm bearbeiten, bis der Ballen trocken ist. Eine bearbeitete Fläche immer wieder über Nacht trocknen lassen. Wir tragen in der Regel an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils auf jede Fläche einen Ballen auf. Man kann zur Sicherheit auch erst mal 5ml Schellack und einen Tropfen Öl nehmen. Vielleicht ist der Ballen vom Vortag gar nicht so trocken auspoliert und ist mit den 10ml dann nass. Dann warten, bis ein Teil des Alkohols verdunstet ist, oder den Ballen auf irgendeiner Ersatzfläche, z.b innen etwas trockener reiben. Polieren Sie ein größeres Möbelteil mit mehreren Seiten, können Sie wie folgt vorgehen: Morgens rechts Seite und Vorderseite, abends die linke Seite. Die Schellackpolitur wird ja so dünn aufgetragen, das Sie bereits nach wenigen Minuten darauf fassen können, ohne kleben zu bleiben oder Abdrücke zu hinterlassen. Aber alles das funktioniert nur, wenn die Schellackpolitur in der Konzentration vorliegt, wie ich das immer wieder sage. Mit einer zu stark konzentrierten Schellackpolitur gibt es nur Misserfolge.

Wieviel Schellack man benötigt, kann man in etwa ausrechnen. Lege ich hier meine Fläche 50cm x 50 cm zugrunde, wären das für 1qm 4 Aufträge á 10ml = 40ml. Wir tragen bei der Deckpolitur 3 Ballen auf jede Fläche. Seien wir großzügig, zumal der Ballen am Anfang ganz trocken ist und multiplizieren mit 4. Das wären dann 4x 40ml= 160ml pro qm. Die Flasche mit Deckpolitur hat 500ml. Von daher sollte sie für einen Schrank reichen. Es sei denn, Ihnen reicht der Ganz nicht und Sie tragen mehr als 3 Ballen pro Fläche auf.

b) Will man eine bereits vor langer Zeit polierte Fläche überarbeiten, kann man mit dem 400er Schleifpapier sehr gut Schmutz und Unebenheiten beseitigen und anschließend gleich Deckpolieren. Manchmal reicht sogar ein feuchtes Tuch um Verunreinigungen zu entfernen.
Der erste Deckpoliturauftrag geht nicht so gleitend voran wie die späteren, da sich durch das Schleifen trotz Abstaubens noch Partikel auf der Oberfläche befinden, die eine schleifende und das Leinen verunreinigende Wirkung haben. Beim Überpolieren reichen manchmal schon ein oder zwei Aufträge pro Fläche.

Diese Anleitung wird sich immer mal wieder verändern, da ich auch nach Jahrzehnten Erfahrung mit der Schellackpolitur durch eigene Beobachtung und Ausprobieren immer mal wieder Verbesserungen erkenne. Auch ist es gar nicht so einfach, Arbeitsgänge zu formulieren, die man oft nur nach Gefühl vollzieht und vielleicht auch nicht immer gleich handhabt.

Stand dieser Ausführung: 15.05.2021

Lothar Jansen-Greef
Tischlermeister &
Restaurator im Tischlerhandwerk
Antiquitäten An-und Verkauf

Antik-Greef
Bühler Tal 29
34454 Bad Arolsen
Tel.: 05696/1327
e-Mail: info@antik-greef.de
Internet: www.antik-greefg.de
Steuer-Nr.: 02782230850

Widerrufsbelehrung

Detailphotos: